Kurzgutachten

zu Auswirkungen möglicher Veränderungen des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) für die Windenergienutzung

Das Deutsche Windenergie-Institut (DEWI) hat in einem Kurzgutachten für den Wirtschaftsverband Windkraftwerke (WVW) die Auswirkungen von Veränderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) untersucht. Dabei wurde für den Zeitraum 2007 bis 2009 insbesondere der Einfluss einer Erhöhung der EEG-Referenzwerte von derzeit 60% auf 65, 70, 75 und 80% sowie die Erhöhung der jährlichen Degression der  Mindestvergütungen von derzeit 2% auf 2,5%, 3% oder 4% auf die Wirtschaftlichkeit der Projekte betrachtet. Außerdem wurden die Auswirkungen einer Verkürzung des Förderzeitraumes auf 16 Jahre bei gleichzeitiger Streichung der Degression oder Einführung eines Inflationsausgleiches betrachtet.

weiter