Vermessungen von Windturbinen

. Beanspruchungsmessungen
. Leistungsvermessungen
. Geräusch- und Vibrationsmessungen

Bei der Entwicklung neuer Windenergieanlagen sind umfangreiche Messungen der während des Betriebs auftretenden mechanischen Lasten an den Prototypen unerlässlich. Die Ergebnisse dieser vom DEWI durchgeführten Messungen fließen in die Design-Validierung und Zertifizierung der Prototypen ein. Design-Validierung und Zertifizierung sind der Schlüssel für eine aus mechanischer Sicht zuverlässig arbeitende, serienreife Windturbine.

Alternativ zur Lastmessung nach IEC bietet das DEWI auch ein spezielles Online-Monitoring der Windenergieanlagen und deren Komponenten an. Als kostengünstige Alternative zur Lastmessung nach IEC eignet es sich besonders zur Ermittlung der Belastungssituation an einem bestimmten Standort und erlaubt durch Fortschreibung der ermittelten Daten einen direkten Vergleich der standortbezogenen Lasten mit den in der Entwicklungsphase simulierten Werten.

Die messtechnische Bestimmung der Leistungskennlinien von Windenergieanlagen bildet einen Schwerpunkt im Dienstleistungsportfolio des DEWI. Die vermessene Leistungskennlinie einer Windenergieanlage bildet neben der Bestimmung der lokalen Windverhältnisse die Grundlage für die Ertragsermittlung. Darüber hinaus kann der Hersteller über die Ergebnisse der Leistungsvermessung seine Windenergieanlagen optimieren. Der Betreiber wiederum kann anhand der Messdaten prüfen, ob seine Anlage den vom Hersteller angegebenen Spezifikationen entspricht.

Bei der Auslegung eines Windparks ist die Geräuschemission ein wichtiger limitierender Faktor. Belastbare schalltechnische Unterlagen sind bei der Windparkplanung daher von essenzieller Bedeutung. Das DEWI führt seit vielen Jahren Geräuschmessungen und Geräuschimmissionsprognosen nach den jeweils geltenden Normen und Richtlinien durch und ist darüber hinaus an nationalen sowie internationalen Forschungsprojekten zur Geräuschreduktion von Windenergieanlagen, Schallausbreitung und der Weiterentwicklung von Messmethoden beteiligt.